Einnahmen-Überschussrechnungen für Freiberufler und kleine Gewerbebetriebe


Fallen Sie nicht unter die Vorschriften, dass Sie einen Jahresabschluss erstellen müssen und erstellen Sie nicht freiwillig einen Jahresabschluss, so müssen Sie Ihren Gewinn durch Gegenüberstellung Ihrer Einnahmen und Ihrer Ausgaben, der sogenannten Einnahmen-Überschussrechnung ermitteln. Diese Ergebnisrechnung wird anstelle eines Jahresabschlusses ihren Steuern zugrundegelegt.

Auch hier verlangen die Banken regelmäßig und zeitnah nach Abschluss des Geschäftsjahres ihre Einnahmen-Überschussrechnung. Ohne zeitnahe Vorlage gefährden Sie die Erfüllung der Anforderungen nach § 18 KWG und werden automatisch im Rating, auch nach Basel II, von den Banken schlechter eingestuft.